Kann ich mein Diabetes-Risiko mit Sport verringern?

Sport gegen DiabetesJa – solange es um Typ 2 Diabetes geht: Schon 30 Minuten körperliches Training pro Tag können das Risiko einer Erkrankung um 40% verringern.

Doch auch wenn man nicht täglich trainieren kann: Jedes bisschen Bewegung hilft. Die WHO empfiehlt, 10.000 Schritte pro Tag zu machen – das ist weniger, als es auf den ersten Blick scheint. Unsere Vorfahren haben noch zwischen 15 und 17 Kilometer am Tag zu Fuß zurückgelegt. Wünschenswert wäre zumindest die Hälfte davon, wovon die ÖsterreicherInnen aber weit entfernt sind: Viele kommen gar nur mehr auf 1000 Schritte pro Tag.

Übrigens tut nicht nur Sport dem Körper tut, sondern auch Humor: Wer viel lacht, stärkt sein Immunsystem, vermindert Stress und kann sogar den Blutzucker senken. Untersuchungen von Gelotologen haben gezeigt, dass Diabetes-Patienten, die nach einer Mahlzeit eine Comedy-Show besuchten oder einen lustigen Film ansahen, anschließend niedrigere Blutzuckerwerte hatten als nach der gleichen Mahlzeit ohne darauffolgende Unterhaltung. Auch der Bluthochdruck, eine häufige Begleiterkrankung des Diabetes, kann durch Lachen verbessert werden.

 

Quelle:

http://www.suessstoff-verband.de/presse/artikel/news/diabetesde-empfiehlt-taegliche-lach-dosis-lachen-senkt-den-blutzucker/

http://www.sweeteners.org/en/event/the-isa-supports-world-diabetes-day-2013-14-november-2013

http://derstandard.at/2000033781836/Diabetes-Wenn-Essen-zur-Sucht-wird