Wieviel Kalorien verbrennt man bei der Arbeit?

Generell weit weniger als noch vor fünfzig Jahren, wie Studien aus Amerika jetzt zeigen: Die durchschnittlich bei der Arbeit verbrauchten Kalorien sind von 1550 kcal pro Arbeitstag im Jahre 1960 auf 1350 kcal im Jahre 2010 zurückgegangen. Das entspricht ungefähr einer kleinen Portion Pasta mit Sauce (http://www.coca-colacompany.com/stories/what-is-weighing-us-down-new-infographic-shows-how-calorie-imbalance-impacts-us-all).

Kalorienzunahme stiegDummerweise hat parallel dazu auch noch der Kaloriengehalt unserer Ernährung in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen: Im Vergleich zu 1970 nehmen wir heute täglich rund 240 kcal mehr zu uns, vor allem in Form von Fetten, Ölen und Getreideprodukten, die verstärkt Eingang in unsere Ernährung gefunden haben (siehe dazu auch Fette Zahlen zum Thema Kalorienbalance)
Um diesen Überschuss an Kalorien auszugleichen und eine ausgewogene Energiebilanz zu erzielen, ist es besonders wichtig, sich ausreichend zu bewegen und ein aktives Leben zu führen. Denn für ein gesundes Körpergewicht zählt am Ende des Tages wie viele Kalorien man zu sich genommen – und wie viele man verbraucht hat.

Apropos: Wer den Kalorienverbrauch bei der Ausübung verschiedener Berufe genauer wissen möchte, der kann folgenden Link ausprobieren:

http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/kalorienverbrauch-beruf-arbeiten.html

Wenig überraschend zeigen sich hier deutliche Unterschiede: So verbraucht ein Mensch von 70 kg in der Landwirtschaft, zum Beispiel beim Heuballenmachen, ca. 560 kcal pro Stunde, während ein gleich schwerer Polizist beim Fahren in einem Einsatzfahrzeug gerade mal 91 kcal verbrennt.