Hebt Aspartam den Blutzuckerspiegel?

Aspartam und der Blutzuckerspiegel

Nein. Im Gegensatz zu Zucker und Zuckeraustauschstoffen haben Süßstoffe wie Aspartam keinen signifikanten Einfluss auf die Insulinsekretion. Da sie keine Kohlenhydrate darstellen und somit keine Energie liefern, hebt Aspartam den Blutzuckerspiegel nicht an.

Dazu ein Auszug aus einer Studie der Europäischen Gesellschaft August Bier für Ökologie und Medizin e.V. in Berlin an der Medizinischen Hochschule Hannover:

„Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, daß Süßstoffe keine cephalische Insulinsekretion bewirken. Ein Einfluß der Süßstoffe auf den Blutglucosespiegelkann ebenfalls ausgeschlossen werden. Da der Blutglucosespiegel als Regelgröße für das Hungergefühl angesehen wird, ergab sich unter den Bedingungen dieser Studie kein Hinweis darauf, dass durch Süßstoffe ein physiologisch bedingtes Hungergefühl ausgelöst wird.“1

Auch eine von Prof. Andy Renwick & Samuel Molinary im Jahr 2010 veröffentliche Studie kommt zum Ergebnis, dass Süßstoffe beim Menschen in der empfohlenen Dosierung keinen negativen Einfluss auf Appetit, Insulin- und Glukosespiegel und Nahrungsaufnahme haben (Quelle: Renwick A & Molinary S (2010): Sweet-taste receptors, low-energy sweeteners, glucose absorption and insulin release. British Journal of Nutrition 104:1415-1420).

Eine andere Studie aus dem Jahr 2010 von Anton et al. (2010) kommt zum selben Ergebnis. Nach Zuführung von Süßstoffen konnte bei den Probanden weder ein Ausstoß vom glukoseabhängigen insulinotropen Peptid noch eine Veränderung des Blutzuckers festgestellt werden. 2

Eine ausführliche Zusammenfassung weiterer Studien findet sich hier.

  1. Einfluß von Süßstoff-Lösungen auf die Insulinsekrektion und den Blutglucosespiegel
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20303371/