Was sagt mir die Nährwerttabelle?

Die Nährwerttabelle auf Lebensmitteln einfach erklärt

Anhand der Nährwertkennzeichnung lassen sich die essentiellsten Nährstoffe eines Produkts auf einen Blick ausmachen.

Wir alle kennen sie, doch nicht alle schenken ihr die nötige Aufmerksamkeit: die Nährwerttabelle auf Lebensmittelverpackungen. Sie hilft dem Konsumenten dabei, sich einen schnellen und verständlichen Überblick über den Nährwert eines Lebensmittel Produktes zu verschaffen. 

Die Nährwerttabelle ist EU-weit auf den meisten Lebensmitteln verpflichtend anzugeben. Um den Konsumenten noch zusätzlich bei der Lebensmittelauswahl und somit bei einer gesunden Ernährung zu unterstützen, ist auf einigen Lebensmitteln auch eine farbliche Nährwertkennzeichnung auf der Vorderseite der Verpackungen abgedruckt. Hier ist auf einen Blick ersichtlich, ob der Gehalt eines Nährstoffs in dem Produkt hoch (rot), moderat (orange) oder niedrig (grün) ist.

Was gibt die Nährwertkennzeichnung an?

Folgende Nährwerte müssen pro 100 g bzw. 100 ml in der Nährwerttabelle angegeben werden:

  • Kilokalorien (kcal) / Brennwert (kJ)
  • Fett (in mg oder g)
  • davon gesättigte Fettsäuren (in mg oder g)
  • Kohlenhydrate (in mg oder g)
  • sowie deren Zuckeranteil (in mg oder g)
  • Eiweiß (in mg oder g)
  • Salz (in mg oder g)

Nährwertdeklaration
100ml (%*)250ml (%*)
Brennwert 180kJ/42kcal (2%)450kJ/105kcal (5%)
Fett0g (0%)0g (0%)
davon gesättigte Fettsäuren0g (0%)0g (0%)
Kohlenhydrate10,6g (4%)27g (10%)
davon Zucker10,6g (12%)27g (29%)
Eiweiß0g (0%)0g (0%)
Salz0g (0%)0g (0%)
(*) Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400kJ/2000kcal).

Was ist bei den Angaben zu beachten?

Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett zählen zu den energieliefernden Nährstoffen mit Kalorien. Wasser, Ballaststoffe, Spurenelemente und Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe zählen zu den nicht energieliefernden Nährstoffen ohne Kalorien und können vom Produzenten freiwillig angegeben werden. Allerdings dürfen Vitamine und Mineralstoffe nur in die Nährwertkennzeichnung aufgenommen werden, wenn sie in beträchtlichen Mengen vorkommen. Dazu müssen sie mindestens 15% des entsprechenden Tagesbedarfs abdecken.1

In manchen Nährwerttabellen sieht der Konsument auch, wie viel Prozent der empfohlenen Menge eines Nährstoffs in 100 ml bzw. 100 g des Lebensmittels enthalten sind. Der Wert bezieht sich auf einen durchschnittlichen Erwachsenen mit einem Energiebedarf von 8.400 kJ/2.000 kcal. Eine sogenannte Kalorientabelle nützt diese Angaben für die Berechnung der Kalorien für jedes Lebensmittel.

Diese Angabe ist freiwillig. Hersteller können die Referenzmengen der Nährstoffe auch pro Portion anstatt pro 100 g / 100 ml angeben. Bitte beachten Sie, dass Ihr individueller Energiebedarf abhängig von Geschlecht, Körpergewicht und Lebensgewohnheiten nicht zwingend der Referenzmenge entsprechen muss.

Welche Ausnahmen gibt es?

Folgende Produkte sind von der verpflichteten Kennzeichnung ausgenommen:

  • Unverarbeitete Produkte (zum Beispiel Salat oder Fleisch)
  • Unverpackte Lebensmittel
  • Wasser
  • Essig
  • Kaffee
  • Tee
  • Kräuter
  • Aromen
  • Kaugummi
  • Alkohole mit mehr als 1,2 Volumenprozent Alkohol
  • Hefe
  • Kleinstpackungen (mit weniger als 25cm2 Verpackungsfläche)

Ebenso von der Kennzeichnung ausgeschlossen sind Produkte die nur lokal und punktuell abgeben werden. Dazu zählen Erzeugnisse aus dem eigenen Laden oder Verkaufsstand, die direkt an die Konsumentinnen gehen. 2

Salz statt Natrium?

Seit 2014 wird der bis dahin angegebene Natrium-Gehalt durch Salz ersetzt. Dabei wird in der Angabe nicht zwischen zugesetztem oder natürlichem Salz unterschieden. Im Zutatenverzeichnis finden Sie allerdings einen Hinweis auf das Salz: wenn dort Salz oder Kochsalz angegeben werden, wurde dieses bei der Herstellung zugesetzt und ist kein natürlicher Bestandteil.

  1. https://www.lebensmittelklarheit.de/informationen/naehrwertkennzeichnung-wichtige-information-fehlt-auf-vielen-lebensmitteln
  2. https://www.wko.at/branchen/industrie/nahrungs-genussmittelindustrie/Kennzeichnung_-_Naehrwertkennzeichnung.html